Die Zisterne

Eine alte Klärgrube aus den 60er Jahren saniert, abgedichtet und als Zisterne umfunktioniert. Wir nutzen den Wasserspeicher hauptsächlich um in den heißen Sommermonaten die Trockenperioden zu überbrücken, machen damit unsere Regentonnen wieder voll und lassen frisches Wasser in den Gartenteich sprudeln was den Goldfischen wiederum zugute kommt.

Die Pumpe

Die Regenwasserzisterne fasst 4500 Liter Regenwasser. Ich habe mir die Einhell Tauchpumpe GH-DP 5225 N für Schmutzwasser zugelegt und an einen 3/4 Zoll Gardenaschlauch angeschlossen. Der Gartenschlauch verläuft über den Holzunterstand bis in die Regentonne und ist fest verlegt. Die Schmutzwasserpumpe wird über ein Seil hinab gelassen und soll auch im Winter dort unten bleiben. Die Pumpe muss ganze 5 Meter hochpumpen was sie aber auch sehr gut bewerkstelligt.

Gartenschlauch fest verlegt

Damit der Deckel der Zisterne geschlossen werden kann, habe ich an der Oberkante eine Öse angedübelt. Da dran ist das Seil, der Schlauch und das Kabel befestigt. Der Schlauch an der Tauchpumpe ist gerade so lang das er noch 50cm aus dem Loch hinausragen kann. Am Schlauchende habe ich mir mit zwei Gardena Schlauchstücke und einer Kupplung eine Muffe gebastelt und kann so beliebige andere Schläuche bei Bedarf einfach anstecken. Da sich auch der Stromanschluss im Holzunterstand genau über der Zisterne befindet ist es nun eine Kleinigkeit das Wasser von unten hochzupumpen. Bei Bedarf kann auch jederzeit anstatt dem Schlauch der zur Regentonne führt, etwas anderes wie z.b. eine Rasenbewässerung angeschlossen werden. Die Schmutzwasserpumpe ist allerdings ein wenig schwach auf der Brust und könnte bei längeren Schlauchwegen Probleme bereiten.

Wer sich für die Sanierung und Abdichtung der Klärgrube interessiert, sollte sich auch den Artikel im Garten-Blog aus der alten Klärgrube wird eine richtige Zisterne anschauen.

1 Antwort

  1. Daniel
    Hört sich sehr gut an :) Da hast du dir ja richtig Gedanken gemacht und dir ein gutes System überlegt. Die Bilder schauen zudem auch gut aus. War sicher eine immense Arbeit, aber hat sich definitiv gelohnt. Beste Grüße, Daniel

Neuen Kommentar schreiben