Mini Gewächshaus mit Bewässerung

Das Mini Gewächshaus nutze ich hauptsächlich als Kräuterhaus und wie man unschwer erkennen kann habe ich versucht einige kleine technische Ideen umzusetzen.

Der Aufbau

Der Bau war zunächst relativ unproblematisch. Man sollte lediglich darauf achten Holz zu verwenden, welches auch für den Außenbereich geeignet ist. In meinem Fall habe ich günstige Douglasie (eine Kieferart) verwendet. Holzöl rundet das ganze ab und schützt das Holz vor Bläue (Pilze), Regen und UV-Strahlung. Als Befestigung der Hohlkammerstegplatten dienen Aluminium L-Profile. Die Stegplatten werden einfach eingeklemmt, so das kein anbohren nötig ist.

Die Technik

Im Deckel befindet sich eine 9V Monokristalline Solarzelle, verbunden mit einem 12V Axiallüfter. Die Spannung reicht aus um den Motor bei Sonnenschein und hellem Tageslicht langsam zum laufen zu bringen. Es soll lediglich eine kleine Briese und kein schwerer Orkan an den Kräutern vorbei wehen. Um in den Sommermonaten die Pflanzen zusätzlich vor zuviel Wärme zu schützen, habe ich an der Vorderseite zwei Hölzer angeschraubt. Dreht man diese Hölzer nach oben, so wird ein vollständiges schließen der Klappe verhindert.

Automatische Bewässerung mit Zeitschaltuhr

Für die automatische Bewässerung des Mini Gewächshauses dient ein nebenstehender 20 Liter Eimer. Eine kleine 12V Pumpe mit 3 Watt und 3,3L/min. wird mit einem 12V Bleiakku angetrieben. Gekoppelt mit einer 12V Zeitschaltuhr schickt die Wasserpumpe das Gießwasser alle zwei Tage zu einer bestimmten Uhrzeit oder je nach Witterung auch täglich 1 Minute lang zu den Pflanzen. Bei der Wahl des Schlauches habe ich leider den Fehler gemacht, einen transparenten zu verwenden. Das fördert das Algenwachstum im Schlauch und sieht nicht besonders ansehnlich aus. Besser ist es einen schwarzen, undurchsichtigen PVC Schlauch zu nehmen.

Um Staunässe zu vermeiden sind die Pflanzkästen an der Unterseite angebohrt, durch die selbstgebaute Ablaufrinne und einem HT-Rohr läuft das überflüssige Wasser automatisch zurück in den Eimer.

Die Bewässerung funktioniert einfach tadellos. Es gab bisher nicht einen Tag wo ich per Hand nachgießen musste. Lediglich alle 2 Wochen sollte der 20 Liter Eimer neu mit Wasser befüllt werden.

Die neusten Beiträge zur Anzucht unter der Pflanzenlampe findest du hier.

2 Antworten

  1. Moin, super Sache, gibt es fotos von der Pumpe und den Schläuchen an dieser?
    • Gartenfrosch
      Hi, ich werde die Tage zwei weitere Bilder von der Pumpe und den Schläuchen hochladen. Als Wasserpumpe hab ich mir eine kleine 12v Mini Pumpe mit 3W Leistung und 3,3L/min. bei Amazon gekauft. Habe mal die Beschreibung ein wenig angepasst und genauere Angaben dazu gemacht.

Neuen Kommentar schreiben