Geräuchertes Schweinefilet in Rosmarin-Weißwein Marinade

Es ist kalt, ungemütlich und draußen schneit es wiedermal. Sage und schreibe 10cm hoher Schnee, was für unsere nordischen Verhältnisse doch schon sehr beachtlich ist. Was gibt es da besseres, als einfach mal den Smoker einzuheizen.

Dieses Rezept ist eigentlich ziemlich einfach gehalten und bedarf keiner großen Worte:

Die Zutaten:

3 Schweinefilets
200ml einfacher Weißwein
Balsamico Essig
1/2 Teelöffel Rosmarin Gewürz
Knoblauchpulver
Thymian
Oregano
Salz, Pfeffer

Die Vorbereitung
Man nehme 3 Schweinefilets und gibt sie in einen großen Gefrierbeutel. Der Beutel wird mit einem Glas Weißwein aufgefüllt und hinzu kommt ein guter Schuss heller Balsamico Essig. Als Gewürze kommen nun noch Salz, weißer Pfeffer, Knoblauchpulver, der Rosmarin, Thymian und Oregano in die Marinade. Man sollte darauf achten, nicht zuviel Rosmarin und auch nicht zuviel Knoblauchpulver zu verwenden. Hat man eine Rosmarinpflanze im Garten oder auf der Fensterbank stehen, ist es natürlich ratsam, etwas weniger getrocknetes Gewürz und dafür ein paar frische Zweige Rosmarin hinzuzugeben.

Nun kann die Luft aus dem Gefrierbeutel herausgelassen- und mit dem Bindedraht fest verschlossen werden. Das Filet sollte nicht länger als 10 Stunden in der Marinade liegen, da durch den Wein und dem Essig sich das Fleisch sonst zusehr zersetzt. Nun noch schnell das Grillthermometer startklar machen. Der Smoker wird zwischenzeitlich auf 130 Grad vorgewärmt und die ganze Zeit konstant auf 100-130 Grad gehalten. Dann können auch schon die Schweinefilets in den Garraum gelegt werden.

schweinefilet,rosmarin,marinade

Das räuchern
Da Fleisch ja bekanntlich den Rauch nur im rohen Zustand aufnimmt, ist der nächste Schritt das räuchern mit Buchenholzspäne. Ich nehme hierzu immer einen kleinen Senf-Eimer 3/4 mit Holzchips gefüllt und gebe in regelmäßigen Abständen immer eine Hand voll in die Feuerschale. Die Holzspäne sollte vorher gut in Wasser eingeweicht werden.

Die Kerntemperatur
Die Kerntemperatur bei Schweinefilets hängt immer davon ab ob man es saftig und zart haben möchte oder doch lieber ganz durch (well done) sein sollte. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur empfehlen auf gar keinen Fall unter 65 Grad oder über 70 Grad Celsius mit der Kerntempratur zu gehen.

Unter 65 Grad ist es meines Erachtens schon fast "zu roh" des guten. Da ich mir auch gerne mal Schweinefilet aus dem Smoker als Aufschnitt auf Brot oder Brötchen lege, sollte dieses Stück Fleisch schon 68-70 Grad aufweisen.

Um eine Kerntemperatur von 65-70 Grad zu erreichen sollten schon gute 3 Stunden eingeplant werden. Und nun, viel Spaß beim nachmachen...

schweinefilet,tablett

schweinefilet,aufgeschnitten

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Neuen Kommentar schreiben