Neue Gewächshaustür nach Sturmschaden, Sturmsicherung 2.0

Das Olle Gewächshaus lässt mich einfach nicht in Frieden.

Dieses mal hat es die Gewächshaustür beim letzten Sturm komplett zerrissen. Da die Tür im unteren Bereich lediglich in einer Führung läuft und der Sturm sie so verformt hat, das sie aus der Führungsschiene gesprungen ist, hing sie nur noch oben an den beiden Laufrollen und flatterte Wild umher. Bis die Tür schließlich nach wenigen Stunden völlig zerstört wurde. Das ganze Prozedere konnte ich ein paar Tage später sehr schön auf der Garten-Cam beobachten. Wir hatten vergessen die Gewächshaustür rechtzeitig mit der Sturmsicherung zu fixieren.

Eine Reparatur hätte sich nicht mehr gelohnt, also musste eine neue Tür her. Leider kann man von diesen Billig-Gewächshäusern nicht mal eben eine Tür als Ersatzteil um die Ecke kaufen. Deshalb war ein komplett neuer Entwurf notwendig.

Neue Gewächshaustür selbstgebaut

Für die Umrandung der Tür habe ich passende Aluminium-Schienen als C-Profile gefunden. Normalerweise werden damit beispielsweise Frästische gebaut. Um die Stegplatten miteinander optimal zu verbinden, konnte ich die Schienen der alten Gewächshaustür verwenden. L-Profile dienen wiedermal als Schutz vor dem herausdrücken der Stegplatten. Die C-Profile konnte ich an den oberen beiden Seiten mit einem ausgeschnittenen Dreieck einer Alu-Platte stabilisieren. Es fehlten also nur noch ein paar neue Hohlkammerstegplatten, Anti-Dust tape, passende Schrauben, die Laufrollen und schon konnte die Arbeit beginnen.
neue gewaechshaustuer,sturmschaden

Um den unteren Riegel der Sturmsicherung auch befestigen zu können, war es notwendig die beiden Seitenscheiben ein wenig zu verkleinern und unten jeweils eine Resopal-platte anzuschrauben. An dieser Resopal-platte konnte ich nun die Alu-Winkel montieren, die als Halterung für die Sturmsicherung dienen sollten.

Warum war die Tür nicht gesichert?
Mein erster Riegel gegen Wind und Sturm war ein wenig kompliziert zu montieren. Dazu mussten jeweils zwei Riegel oben und zwei unten mit Kontermuttern verschraubt werden. Zusätzlich benötigte man noch einen Schraubenschlüssel und hat sich dabei jedesmal die Finger abgebrochen. Wenn man dann nur wenig Freizeit besitzt und der Job einen fordert, kann man so etwas schon mal verdrängen. Hier auf den Bildern ist auch noch sehr gut die "alte Sturmsicherung" zu erkennen.

Da Sturm meist von der Seite drückt, habe ich den Riegel nun so konstruiert, damit er sich leichter und schneller, öffnen und schließen lässt. Hierzu dienen Alu-Winkel mit Bohrloch am Gewächshaus. Die beiden 5mm Edelstahlschrauben sind mit einem Winkel am Sturmriegel befestigt. Die neue Gewächshaustür kann nun innerhalb von 10 Sekunden fest mit der Sturmsicherung verschlossen werden, indem der Riegel lediglich von oben in die Bohrlöcher eingeschoben wird.

Gewaechshaustuer,sturmriegel

neue,gewaechshaustuer,sturmsicherung

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Neuen Kommentar schreiben