Petroleumlaternen und Öllampen für Haus und Garten

Gemütliches beieinander-sitzen bei Kerzenschein ist einfach schön! Noch dazu im Garten auf der Terrasse, das hat dieses gewisse etwas... Man kann einfach abschalten. Ob nur so oder auch beim BBQ.

Deshalb habe ich mal ein wenig mit Petroleumlampen experimentiert.

Petroleumlaternen und Öllampen anstatt LED

Da mir diese LED-Lämpchen überhaupt nicht zusagen und ein sehr unnatürliches Licht liefern, bin ich bei dem Brennstoff Petroleum gelandet und muss sagen, es gefällt. So richtig Old School eben...

Zwei Feuerhand Baby Special 276 Sturmlaternen von Petromax leuchten den Weg der Terrasse richtig schön aus. Auf dem Tisch dann noch zwei kleine Öllampen und die Stimmung ist perfekt.

Die Sturmlaternen
Allerdings sind die Sturmlaternen mit Flachdocht wirklich nur für den Außenbereich geeignet. Die entstehenden Abgase sind schon zu riechen, auch bei hochgereinigtem Petroleum. Doch bei einem netten Barbecue macht es beim Grillen mit Holzkohle nun wirklich nichts aus. Außerdem kann man sie auch einfach ein wenig weiter entfernt vom Tisch wunderbar auf den Fußboden stellen oder auf einen dafür vorgesehenen Hacken aufhängen. Die Leuchtdauer mit einer Tankfüllung von über 20 Stunden ist auch nicht zu verachten.

Öllampen
Anders sieht es mit den Öllämpchen aus. Hier verwende ich das Alkan Lampenöl von Petromax, so kann ich die Öllampen mit 3mm Docht auch mal in der Stube anmachen. Die Geruchsentwicklung hält sich mit dem Lampenöl in Grenzen und ist bei geöffnetem Fenster völlig akzeptabel.

Da es sehr viele unterschiedliche Arten der Petroleumverbrennung gibt, kann ich bisher nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen.  So soll man bei Petroleumlampen mit Kosmosbrenner auch mit Petroleum fast gar keinen Geruch mehr wahrnehmen. Die Deutsche Bahn hat bis in die 80er Jahre Petroleumlampen mit Kosmosbrenner in den Wagons genutzt. Dies wird wohl mein nächster Kauf, eine schöne Tischlampe mit Kosmosbrenner.

Gartenfackeln
Ein paar schöne Gartenfackeln finde ich auch ganz interessant, nur ist hier die Feuergefahr nicht zu vernachlässigen. Denn Fackeln für den Garten funktionieren nach dem gleichen Prinzip und man hat den Brennstoff schon Griffbereit im Keller stehen. Wenn sie allerdings keinen Glasschirm besitzen, muss man die Fackeln immer im Blick haben, denn so ein Strauch brennt schnell und lichterloh...

Petroleum oder Lampenöl?

Hochgereinigtes Lampenöl (oder auch Paraffinöl genannt) ist zwar ein wenig teurer als hochgereinigtes Petroleum, werde es aber wegen der geringen Geruchsbelästigung im Innenbereich weiter für die Öllampen mit 3mm Docht benutzen.

Lampenöl ist dickflüssiger
Leider hat sich gezeigt, das ich kein Alkan Lampenöl für die Baby Sturmlaternen verwenden darf. Der Flachdocht brennt nicht so hell, glüht, wird mit der Zeit schwarz und nutzt sich ab. Lampenöl ist etwas dickflüssiger als Petroleum und zieht sich wohl nicht schnell genug nach oben. Auch darf man nicht vergessen, das nicht der Docht brennt, sondern die Gase des Petroleums oder Lampenöls. Weshalb man eine Petroleumlampe auch immer auspusten muss, anstatt herunterzudrehen, um das Feuer zu löschen. Es brennen nur die sich entwickelnden Gase des Petroleums, nicht das Petrol selbst und ist weit ungefährlicher als Gas.

Keine Duftstoffe
Auf gar keinen Fall sollte farbiges Petroleum oder Lampenöl mit Duftstoffen verwendet werden! Die Duftstoffe verstopfen den Docht und die Lampe kann nicht mehr richtig brennen.

Gutes und hochwertiges Petroleum beziehe ich daher ausschließlich nur noch von pelam.de Hier gibt es Gebinde im 10 Liter Kanister und ein Datenblatt für das Petroleum ist auch dabei. Alternativ gibt es sicherlich auch auf Amazon des öfteren sehr gute Angebote.

petroleumlaterne,hängt,wand

öllampe

öllampe,bbq

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Neuen Kommentar schreiben